Unter­neh­mens­­por­trät

Unternehmensporträt Hans Dietrich Fertigbau

Die Hans Dietrich Fertigbau GmbH & Co. KG hat sich seit 1992 auf die Planung und den Bau von Bäckereien konzentriert. Diese Spezialisierung auf ein Produkt ist im Baubereich völlig ungewöhnlich, bietet jedoch klare Vorteile beim Angebot ausgereifter Baukonzepte für die Bäckerbranche.

Ausgangspunkt des Gesamtkonzeptes ist die Erarbeitung der Produktionsablaufplanung in enger Abstimmung mit dem Bauherrn. Die Erfahrung von bereits mehr als 100 realisierten Bäckereineubauten fließt in diese Planungsentwürfe ein.

Im Design sind die realisierten Backstubenprojekte sehr unterschiedlich. Vertreten sind sowohl die Industriearchitektur der Jahrhundertwende, Anlehnungen an das Bauhaus, alpenländische Stilrichtungen, die Moderne als auch konventionelle Richtungen. Der Geschmack des Kunden, regionale Besonderheiten und die angestrebte Symbolik des Gebäudes finden Eingang in die Architektur der Backstube. Alleinstellungsmerkmal ist eine lichtdurchflutete Raumgestaltung mit hygienischen Arbeitsplätzen, die ein rationelles Arbeiten ermöglichen.

Die Baukonstruktion wird speziell auf die Anforderungen der Lebensmittelherstellung abgestimmt. So erlaubt die stützenfreie HDF-Konstruktionsweise mit durchgehend glattflächigen Innenwänden die Gestaltung von Produktionsräumen ohne die üblichen Schmutzecken rund um störende Innenstützen. Die Räume lassen sich ohne Rücksicht auf Pfeilervorlagen einrichten, so dass optimierte Arbeitsabläufe zur Steigerung der Produktion möglich werden. Lichtstraßen zur natürlichen Raumausleuchtung, Leimholzbinder, die eine angenehme Arbeitsatmosphäre vermitteln, Lüftungskonzepte, die eine für Bäckereien optimale Raumluft garantieren und wirtschaftliche Wärmerückgewinnungsanlagen sind weitere Merkmale des HDF-Hallenkonzeptes.